Das Jahr 2016 ist erst ein paar Tage alt..... Dennoch oder gerade deshalb kamen über 30 aktive Spieler zum Mitternachtsturnier am Samstag, den 23.01.2016 in die Tennishalle. Pünktlich um 20 Uhr wurde zum ersten Mal aufgeschlagen  und spät, sehr spät nach Mitternacht stand mit Sascha Mäsker der Sieger fest.  Es wurde nicht nur tolles Tennis geboten, sondern auch sehr lecker gegessen.  Bei guter Musik und bester Unterhaltung wurde noch bis tief in die Nacht Tennis gespielt. 


Das Jahr 2015

Der TC Altenberge engagiert sich für einen guten Zweck. 24 Stunden Tennis nonstop  erbrachten eine Spendensumme von 3500 Euro. Das Geld geht an eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche in Emmeln. Im Rahmen dieser Veranstaltung kam es zur Revanche zwischen Shaline Pipa und Christoph Becker. Auch im zweiten Spiel konnte sich Shaline durchsetzen. Der TC Altenberge freut sich über die große Resonanz, bedankt sich bei allen Spendern und bei allen, die sich aktiv an der Aktion beteiligt haben.

Der TC Altenberge- Erika ehrt seine Vereinsmeister.

Auf der Tennisanlage des TC Altenberge- Erika fanden am Wochenende die Finalspiele der Vereinsmeisterschaften statt. Am Samstagmorgen gab es zunächst ein Kleinfeld-und Midcourtturnier. Im Anschluss daran kam es dann zu den Finalspielen sowohl bei den älteren Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen. Von über 50 Teilnehmern setzten sich zum Schluss J. Becker, Sascha Mäsker, Manuela Nee und Christoph Becker im Einzel sowie Anika/Monika Bahns und H.J. Steffens/ Christoph Borgmann im Doppel durch. Auf dem anschließenden Sommerfest durften die Sieger ihre Pokale in Empfang nehmen. Der TCAE bedankt sich bei allen Helfern und freut sich über einen Spendenerlös in Höhe von 340 Euro.

Der TC Altenberge zu Gast in Halle

Der TC Altenberge ist Talentino- Club

Der TC Altenberge- Erika setzt in seiner Jugendarbeit auf das innovative Konzept des bayerischen Tennisverbandes. Hierzu haben die Talentino Beauftragten die Elten auf die Tennisanlage eingeladen, um das neue Lernkonzept anhand einer Präsentation vorzustellen. Mit neuen Lernmethoden sollen den Kindern von Anfang an Spaß am Tennis vermittelt werden.

Kinder von 6-14 Jahren werden nach dem Prinzip Play+Stay spielend an den Tennissport herangeführt. In drei Lernstufen wird die Weiterentwicklung der Kinder mit unterschiedlichen Bällen und angepassten Platzgrößen verfolgt. Durch regelmäßige Schulungen, neuartige Spiele und Übungen wird eine hohe Trainerqualität gewährleistet.

Das Bild zeigt die Talentino Beauftagten: Anika Bruno, Klaus Bruno und Hermann- Josef Steffens, die gleichzeitig auch Ansprechpartner sind.

Unsere Bouleanlage

Anspiel 2015

Shaline Pipa zu stark für den Grippe geschwächten Christoph Becker.

Shaline Pipa, eines der hoffnungsvollen Nachwuchsspielerinnen im Damentennis zeigte beim Anspiel des TC Altenberge- Erika ihr Können. Die erst 16 jährige Shaline lebt seit ihrem 12. Lebensjahr im Tennisinternat in Hannover und trainiert unter anderem unter der Leitung von Nicolas Kiefer. In der Sommerrunde spielt sie für den DTV Hannover in der 2. Bundesliga. Im Rahmen des Anspiels kam es dann zum Duell mit Christoph Becker, das sie nach zwei Sätzen für sich entscheiden konnte. Nicht nur die vielen Zuschauer waren von dem Spiel begeisert, sondern der Vorstand freute sich über eine gelungene Veranstaltung. Erstmalig wurde die neu errichtete Bouleanlage bespielt. Das sehr gesellige und Generationen übergreifende Spielk fand großen Anklang und wurde bis in die Abendstunden gespielt. Das Mixed Turnier rundete den Nachmittag ab. Bei Kaffee und Kuchen und später bei Batwurst und Bier gab der Vorstand eine Aussicht auf das Tennisjahr 2015. Neben den Veranstaltungen, wie Vereinsmeisterschaften, Stadtmeisterschaften, Fahrradtour, Mitternachtsturnier, wird in diesem Jahr auch eine Fahrt zu den Gerry Weber Open angeboten.

Der Vorstand bedankt sich bei allen, die mitgeholfen haben und wünscht allen eine erfolgreiche Tennissaison 2015

Arbeitseinsatz 2015


23. Gerhard Knoll Gedächtnispokal 2015

Pokalübergabe durch Gerhard Knoll......

Über mehrere Wochen wurden in zwei Altersklassen die Sieger in den Mixed- Wettbewerben ermittelt. Am Sonntag, den 22. März kam es zunächst Im Halbfinale Damen 40+/ Herren50+ zu der Begegnung Monika/ Klaus Bruno gegen Bianca Kroon/ Josef Fischer. Erst im dritten Satz konnten sich Monika und Klaus mit 7:6 durchsetzen. Im Finale gegen P. Pipa und J. Hugenberg waren sie knapp unterlegen und die Gäste konnten sich in zwei Sätzen durchsetzen.

Bei den Damen 50+ / Herren 60+ kam es lediglich zu einem Finalspiel. Dabei besiegten Gisela Macke/ Udo Schuster das Duo Petra Langen/ Heinz Sasse nach langem Kampf mit 6:4/4:6/6:3. Turnierdirektor Hans Behnen bedankte sich bei Gerhard Knoll und den Zuschauern für die tolle Unterstützung und bei allen , die die Nachmittage mit selbstgebackenem Kuchen versüßt haben.


Generalversammlung 2015

Der Vorstand des TC Altenberge- Erika wurde einstimmig wiedergewählt- Willi Robben wurde geehrt.

Ehrungen, Wahl des Sportwartes und Berichte standen im Mittelpunkt der Generalversammlung des TC Altenberge Erika. Vorsitzender, Christoph Becker sowie die anderen Vorstandsmitglieder berichteten über das Jahr 2014 und gaben einen Ausblick auf das Jahr 2015. Im Rahmen der Veranstaltung wurde Willi Robben für seine 25 jährige Mitgliedschaft geehrt und erhielt aus den Händen des 1. Vorsitznden eine Urkunde. Ebenfalls konnte der Posten des Sportwartes neu besetzt werden. Heiner Specken ist für den sportlichen Bereich des Tennisclubs verantwortlich. Christoph Becker wies nochmal ausdrücklich darauf hin, dass die geplante Boule Anlage bis zum April fertig gestellt wird.

Just for fun cup 2015

Der "Just for fun cup" Pokal wieder im Besitz des TC Altenberge- Erika.

In einem "echten" Endspiel besiegte die Mannschaft Union Meppen überraschend deutlich mit 6:0. Beim " Just for fun cup", der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, kämpften in diesem Jahr unter anderem die Vereine aus Emmeln, Fehndorf, Klazienveen, Union Meppen und der TC Altenberge- Erika um Punkte. Bei der Pokalübergabe betonte der Turnierdirektor Hans Behnen aber noch einmal, dass es nicht in erster Linie um Punkte geht, sondern um Spaß am Tennis. Das Miteinander und die Gemütlichkeit stehen trotz Wettkampf im Vordergrund. Und so hofft er im nächsten Jahr weitere Mannschaften begrüßen zu dürfen.